Die Älteren werden sich erinnern: Zur Eröffnung der KunstArztPraxis haben wir es damals sehr bedauert, dass Beuys nie bei uns auf der Couch gelegen hat. Weil wir ihm so viele Fragen hätten stellen wollen. Zum 100. Geburtstag holen wir das jetzt einfach nach: mit einer Frage für jedes Jahr.

  1. Warum wollten Sie nie in Krefeld geboren sein?
  2. Wären Sie gern Beuys-Schüler gewesen?
  3. Kann man jedem toten Hasen die Bilder erklären?
  4. ((Und warum geht das nicht mit einem lebendigen?))
  5. Warum Künstler und dann doch nicht Schäfer?
  6. Warum durften Schweine ihre Kunst zerstören, die SPD aber nicht?
  7. Warum Eichen? Warum nicht Birken?
  8. ((Und warum dann später in Köln Linden?))
  9. Butter oder Margarine?
  10. Sind Amöben-Experten schlechtere Menschen?
  11. Könnte das Internet soziale Plastik werden?
  12. Welches Innere beleuchtet die Capri-Batterie?
  13. Haben Sie Alltagsobjekte per Signatur geweiht?
  14. Warum Romi und nicht Rama?
  15. Kann man auch einem toten Schmetterling die Bilder erklären?
  16. Was ist eigentlich aus „Little John“ geworden?
  17. ((Und wie wild war er wirklich?))
  18. Warum Künstler und nicht Tierfilmer?
  19. Ist Demokratie immer lustig?
  20. Warum haben Sie Ihre Werke nicht verschenkt?
  21. Wie stehen Sie zum Angeln?
  22. Schmeckt japanischer Whisky anders?
  23. Fährt der Sonnenschlitten in die Sonne?
  24. Wie viele Anzeigen wegen groben Unfugs haben Sie bekommen?
  25. ((Und wie viele davon waren berechtigt?))
  26. Würden Sie Eva-Maria Wurmbach noch einmal heiraten?
  27. Auf welchen Frequenzen senden Sie?
  28. Warum wollten Sie sich in Tibet einmauern lassen?
  29. Sollte man die Berliner Mauer wieder aufbauen?
  30. ((Und, wenn ja: wirklich fünf Zentimeter höher?))
  31. Könnten Sie sich jemals wieder in eine Postangestellte verlieben?
  32. Kann man aus dem Leben verschwinden?
  33. ((Und, wenn ja: wie am elegantesten?))
  34. Wie ökologisch rein ist Ihre Anglerweste?
  35. Was für ein „Bildungserlebnis“ war der Zweite Weltkrieg?
  36. Könnten Sie einem Querdenker beibringen, richtig querzudenken?
  37. Haben Sie Ewald Mataré verziehen?
  38. Was fasziniert Sie an „Raumschiff Enterprise“?
  39. Hört man im Fettkasten das Rauschen des Meeres?
  40. Warum Künstler und nicht Alchemist?
  41. ((Oder vielleicht doch eher beides?))
  42. Reichen heute noch Reisigbesen, um den deutschen Wald zu säubern?
  43. War auch Adolf Hitler Künstler?
  44. Fühlt man sich bei Fußwaschungen heilig?
  45. Sollten die Zitronen der Capri-Batterie aus Capri sein?
  46. Wird, wer Kunst schluckt, gesund?
  47. ((Und welche Risiken und Nebenwirkungen hat Kunstsalbe?))
  48. Worin genau besteht die Intelligenz der Schwäne?
  49. ((Und worin der Unterschied zur Intelligenz der Bienen?))
  50. „Ja Ja Ja, Ne Ne Ne“ – oder doch lieber „Ne Ne Ne, Ja Ja Ja“?
  51. Wäre Ihr Totem heute immer noch der Hase?
  52. Warum Künstler und dann doch nicht Artist?
  53. Ist nicht auch das Reden Marcel Duchamps überbewertet?
  54. Warum ist nicht der Mensch das Rätsel und die Kunst die Lösung?
  55. Verwässert ein erweiterter Kunstbegriff nicht einfach nur den Kunstbegriff?
  56. Könnte man einem toten Hasen auch die Melodien erklären?
  57. Welchen Ihrer Schüler verachten Sie am meisten?
  58. Warum ist die Blutwurst eine überzeugendere Skulptur als die Gurke?
  59. Trinken Sie gerade mit Johannes Rau ein Fläschchen Schweppes?
  60. Fühlen Sie sich zu ernst genommen?
  61. Fühlen Sie sich zu wenig ernst genommen?
  62. Wofür schämen Sie sich am meisten (außer für „Sonne statt Reagan“)?
  63. Übernehmen Sie auch die Verantwortung für den Klimawandel?
  64. Brauchen wir einen Lehrstuhl für Höflichkeit?
  65. Genießt die „geheime Person in Island“ ein Zeugenschutz-Programm?
  66. Schmeckt man Hasenohren durch eine Goldmaske?
  67. Warum Künstler und nicht Fünf-Sterne-Koch?
  68. Was halten Sie als Genie von Schwarmintelligenz?
  69. Waren oder sind Sie Ihre eigene Plastik?
  70. Wenn morgen die Welt unterginge: Heute noch 7.000 Eichen pflanzen?
  71. Wer denken will, fliegt rein?
  72. Lachen oder Kunst – was ist die bessere Medizin?
  73. Wenn man ein Leben lang stirbt – wann beginnt das Leben?
  74. Haben Sie sich selbst verstanden?
  75. ((Und, wenn ja: Wären Sie nicht lieber Ihr eigenes Mysterium geblieben?))
  76. Wie lange kann man sich durch Kraftvergeudung maximal ernähren?
  77. Waren Sie sich eigentlich für nichts zu schade?
  78. Wer ist Ihre Lieblingsminderheit?
  79. Wen beneiden Sie am meisten?
  80. Finden Sie es gut, unsichtbar gemacht zu werden?
  81. Was halten Sie von Greta Thunberg?
  82. Capri-Batterie oder Capri-Sonne?
  83. Warum Künstler und dann doch nicht Kinderarzt?
  84. Ist die Kunst noch Kapital, wenn das Kapital die Kunst ist?
  85. Wollten Sie 1979 wirklich das Guggenheim zerstören?
  86. Warum haben Sie nie „Beuys Don’t Cry“ gecovert?
  87. Warum echte Pelze?
  88. ((Und würden Sie heute Kunstpelz tragen?))
  89. Hat der tote Hase die Bilder verstanden?
  90. ((Und, wenn ja: Hat er dadurch besser geschmeckt?))
  91. Was war Ihre größte Wunde (abgesehen von den Grünen)?
  92. Würden Sie morgen die Grünen wählen?
  93. ((Oder würden Sie immer noch nie wieder Parteien wählen wollen?))
  94. Warum Künstler und nicht Boxer?
  95. Wie denkt man mit dem Knie?
  96. Als wer wurden Sie wiedergeboren?
  97. ((Oder als was?))
  98. Wovon hätten Sie besonders gern geträumt?
  99. Wovon haben Sie besonders gern geträumt?
  100. ((Und wovon zuletzt.))

(10.05.2021)

Anmerkung: Zwei Bonusfragen, stellvertretend für den Vater von Klaus Staeck bzw. zu unserem Beitrag vom 01.04.2021: 1. Warum sind Sie 1973 in Anatols Einbaum über den Rhein zur Kunstakademie zurückgefahren – wo es über die Brücke gleich nebenan doch viel praktischer gewesen wäre? Und 2. Warum haben Sie den Monokünstler Ricardo Reuss als Schüler damals wirklich abgelehnt?

Joseph Beuys in der KunstArztPraxis:
Reine Bildgebung (1): Joseph Beuys im Skulpturenpark Waldfrieden
Joseph Beuys und die Unsichtbarkeits-Maschine
Joseph Beuys reloaded (I): Der Mensch
Joseph Beuys reloaded (II): Jeder Mensch ein Künstler?
Joseph Beuys reloaded (III): Der Lehrer
Joseph Beuys reloaded (IV): Der Zeichner
Joseph Beuys reloaded (V): Beuys für Sammler
Joseph Beuys reloaded (VI): Warum Beuys heute noch?

Homepage der Jubiläums-Kampagne Beuys2021

100 Fragen an Joseph Beuys

Beitragsnavigation


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.